Weichheitsgrade der Trimilin-Trampoline

Definition Weichheitsgrad

 

Sechs Federungsstufen – von sportlich-dynamisch bis wolkenweich

Trimilin-Minitrampoline gibt es in unterschiedlichen Federungsstufen, auch Weichheitsgrade genannt. Der Weichheitsgrad ist das Maß für die die Spannung der Sprungmatte. Jedes Trimilin-Minitrampolin hat eine bestimmte Grundeinstellung der Federung und einen definierten Weichheitsgrad. Von sportlich-straff (Stufe 1) bis superweich (Stufe 6).

 

  • Modelle mit Stahlfedern gibt es in drei Weichheitsgraden von Stufe 1 bis 3
  • Modelle mit Gummikabel sind in den Federungsstufen von 3 bis 6 erhältlich
  • Vario-Trampoline haben einen variablen Weichheitsgrad

Weichheitsgrad der Federung Trimilin Minitrampoline

 

Trampolin-Auswahlhilfe - das richtige Trampolin finden

 

Wovon hängt die Schwingungsqualität eines Trampolins ab?

 

Für die Schwingungseigenschaft eines Minitrampolins ist die Qualität der Sprungmatte und die Art der Federung entscheidend. Hier gibt es zwei verschiedene Systeme, nämlich Stahlfedern oder Gummikabel. Jedes hat Vor- und Nachteile.

 

Je geringer die Qualität der Federn oder Gummikabel ist, desto schneller werden Sie die Lust am Trampolin verlieren. Jeder, der einmal ein billig gebautes und ein hochwertiges Gerät nebeneinander probiert hat, kann bestätigen: Dazwischen liegen Welten.

 

Körpergewicht und Schwingverhalten

Das Trampolin sollte an Ihr Körpergewicht angepasst sein, damit das Schwingverhalten möglichst angenehm für Sie ist. Orientieren Sie sich an den empfohlenen Gewichtsangaben der einzelnen Modelle, um einen Bodenkontakt bei der Benutzung des Trampolins weitgehend zu vermeiden.

 

 

Stahlfeder Trampoline

Weichheitsgrad Stahlfedern

* um Bodenkontakt beim Trampolinspringen weitgehend zu vermeiden


Sie sind in ihrer Grundeinstellung straffer und bieten eine sehr dynamische Rückfederung. Sie können stärker belastet werden und haben eine schnellere Schwingfrequenz mit Weichheitsgraden von Stufe 1 bis Stufe 3.

 

 

Gummikabel Trampoline

weichheitsgrad-gummikabel
* um Bodenkontakt beim Trampolinspringen weitgehend zu vermeiden

 

Sie haben eine langsamere Schwingfrequenz. Geeignet für weiches und angenehmes Schwingen mit aktiv-dynamischer Rückfederung. Mit Weichheitsgraden von Stufe 3 bis Stufe 6.

 

 

VARIO-Trampoline

Weichheitsgrad Trimilin Vario-Modelle

 

Bei diesen Vario-Gummikabeltrampolinen ist die Spannung variabel. Langsame sowie auch schnellere Schwingfrequenzen sind möglich. Die Federung kann individuell angepasst werden. Deshalb für sanftes Schwingen sowie intensives Workout geeignet.

Weichheitsgrad Trimilin-vivo und Trimilin-jump

* um Bodenkontakt beim Trampolinspringen weitgehend zu vermeiden

** Belastung bei straffer Einstellung der VARIO-Federung

 

Das empfohlene Körpergewicht für VARIO-Trampoline gilt für die Federung in der Grundeinstellung. Bei strafferer Einstellung der VARIO-Federung erhöhen sich die empfohlenen Gewichtswerte.

Weichheitsgrad der Vario-Trampoline

Spannung individuell verändern

 

Mit dem patentierten VARIO-System wird jetzt die Spannung des Trampolins ganz einfach selber eingestellt. Ohne dass einzelne Gummiringe mühsam ausgetauscht werden müssen. So lässt sich die Weichheit der Sprungmatte in 2 Richtungen verändern, also straffer oder weicher einstellen, je nach Anwendung oder Körpergewicht. Wenige Handgriffe genügen. Man benötigt nur ein kleines Spannwerkzeug, dass mit jedem Vario-Minitrampolin mitgeliefert wird.

 

Spannung der VARIO-Gummikabel verändern

Verschiedene Weichheitsgrade für unterschiedliche Anwendungen

  • Minitrampolin-Modelle mit Weichheitsgrad 1 bis 4 für Geh- und Laufrhythmus
  • Minitrampoline mit Weichheitsgrad 5 bis 6 für sanfte, schwingende Bewegungen (Rebounding)
  • Minitrampoline mit VARIO-System können für unterschiedlichste Anwendungen benutzt werden

 

Unsere Trampolin-Auswahlhilfe " In 2 Schritten zum richtigen Modell" hilft Ihnen bei der Auswahl des passenden Minitrampolins.

 

Technische Daten Minitrampoline